fbpx

NACHHALTIGKEIT

IST UNS WICHTIG

Als Lebensmittelproduzent, der für frische und regionale Zutaten steht, ist uns die Umwelt und Erhaltung der Natur besonders wichtig. Daher bestehen unsere Schalen zu 70 % aus recycelten Materialien und sind zu 100 % recycelbar.

Verpackung schützt Produkte, die uns am Herzen liegen – so auch bei unseren Essen.

Ohne sie könnten Lebensmittel verderben oder beschädigt werden. Genau deshalb ist es wichtig, dass Verpackungen sicher sind und die Lebensmittel ideal schützen. Vielerlei Branchen bedienen sich an Verpackungsstoffen, welche zunehmend aus Plastik bestehen. So fielen im Jahr 2018 in Deutschland 18,9 Millionen Tonnen Verpackungsabfall an (Quelle: Umweltbundesamt). Umgerechnet bedeutet das einen Plastikabfall von 227,5 Kilogramm pro deutschem Bürger. Es zeigt sich, dass jeder Einzelne die Verantwortung trägt, sich seines Plastikkonsums bewusst zu werden.

Doch die Verantwortung liegt nicht allein an jedem Einzelnen, sondern besonders bei den Unternehmen, die Ihre Produkte in solcherlei Verpackungen anbieten. Auch wir wollen uns unserer Verantwortung nicht entziehen und haben bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft mit unseren Mehrportionsschalen angeboten.  

Aber was ist überhaupt die Kreislaufwirtschaft? Unter dem Motto „reduce, reuse, recycle“ oder zu Deutsch „reduzieren, wiederverwenden und recyclen“ soll auf europaweiter Ebene die Müllproduktion reduziert werden. Das Projekt der Europäischen Union zielt darauf ab, Konsumenten, Unternehmen und Behörden zu informieren und diese anzuregen, ihre Verhaltensweisen in Bezug auf Abfall zu überdenken. Anstelle von Einwegplastik wird immer mehr auf mehrfach verwendbare oder recycelte Stoffe gesetzt. Das Ziel ist es den Lebenszyklus der Verpackungen zu verlängern und Abfälle auf ein Minimum zu reduzieren.

In der Vergangenheit haben wir bereits mit unserem Lieferanten der Mehrportionsschalen einen geschlossenen Wertstoffkreislauf geschaffen. Interessierte Kunden können Ihre benutzen und gesäuberten Mehrportionsschalen unseren Fahrern aushändigen. Diese werden dann gesammelt und an den Hersteller zurückgeführt, welcher die Schalen dann recycelt und wiederverwertet. Über den Hausmüll entsorgte Mehrportionsschalen wurden dabei in diesem Prozess nicht berücksichtigt.

Geschlossener Wertstoffkreislauf mit unserem Lieferanten

Das ändert sich mit dem nächsten Schritt unserer Verpackungsstrategie. Ab Dezember werden wir bewusst auf die schwarze Farbgebung der Schalen verzichten, um deren Recyclingfähigkeit von 80 % auf 100 % zu steigern. Auch der Recyclinganteil steigt auf bis zu 70 %. Da die Produkte aus einer natürlichen Mischung aus recyceltem PET hergestellt werden, unterscheidet sich ihre Farbe. So kann es sein, dass die Farben von bräunlich, über grünlich, bis hin zu rötlich variieren. Dabei sind die Schalen wie gewohnt für Lebensmittelverpackung geeignet und nach EU-Richtlinien zertifiziert.

Nachhaltige Verpackungen bei deli carte

Closing The Loop | Nachhaltiger Wertstoffkreislauf

Closing The Loop | Nachhaltiger Verpackungskreislauf

Wussten Sie schon?

Von dem in Deutschland anfallenden Plastikmüll wird immer noch nur ein Bruchteil recycelt. Das entspricht in Zahlen einer Recycling-Quote von nur 15,6 %. Die durchschnittliche globale Recycling-Quote liegt bei 14 %. Als Lebensmittelproduzent, der für frische und regionale Zutaten steht, ist uns die Umwelt und Erhaltung der Natur besonders wichtig. Daher bestehen unsere Schalen aus 100 % recycelbaren Materialien.

Helfen Sie mit und unterstützen uns:

  • Entfernen Sie die Oberfolie der Mehrportionsschalen (MPS)
  • Halten Sie die Mehrportionsschalen (MPS) nach dem Verzehr frei von den gröbsten Lebensmittelresten
  • Händigen Sie unserem Servicefahrer die Schalen gestapelt im Lieferkarton aus. Die gesammelten Schalen werden anschließend durch unseren Lieferanten abgeholt und recycelt.

Wir legen Wert auf die Nachhaltigkeit unserer Verpackungen

FOOD WASTE | Komponenten-Anpassung

Jeder Mensch ist individuell. Insbesondere unsere Kinder haben unterschiedlichste Wünsche, Vorlieben und Geschmäcker. Aus diesem Grund bieten wir allen Kunden, die unser Mehrportionsschalen-System (Behälter-System) nutzen, eine individuelle Anpassung der Menü Komponenten an.

So können wir individuell auf Ihre Wünsche eingehen. Werden zum Beispiel besonders gerne Kartoffeln oder Nudeln gegessen, kann die Bezugsmenge dieser Komponenten erhöht werden. Wenn weniger Sauce oder Gemüsebeilage benötigt wird, können wir die Komponenten entsprechend reduzieren. So können wir mit Ihnen zusammen sicherstellen, dass alle Kinder satt werden und gleichzeitig Speisereste vermeiden.
Ein kleiner Aufwand, mit großem Effekt. Zufriedene Kinder und gleichzeitig kaum Speisereste. Die deli carte Komponenten-Anpassung macht es möglich. 

Alle sollen satt werden und Speisereste möchten wir gern vermeiden

Leider können wir, trotz angepasster Portionsgrößen, Ihre Lebensmittelabfälle nicht einschätzen und haben kaum Überblick über deren Art und Menge. Die Abfallerfassung ist daher eine grundlegende Voraussetzung zur Orientierung. Wir benötigen Ihre Unterstützung, um zu erfahren wo bei Ihnen Speisereste entstehen und welche Komponenten am Ende des Tages entsorgt werden müssen.
Im Kern geht es darum Speisekomponenten in die Kategorien wie folgt einzuteilen:

  • Komponenten mit weniger Akzeptanz: Werden über den Bedarf geliefert und können gekürzt werden
  • Komponenten mit hoher Akzeptanz: Werden gern gegessen und können erhöht werden

Komponentenanpassung führen wir für folgende Komponentengruppen durch:

  • Sättigungsbeilagen
  • Gemüsebeilagen
  • Saucen

Jede Anpassung (Zuschlag/Abschlag) erfolgt in Abstimmung mit Ihnen und wird kundenspezifisch hinterlegt.

Abfallmanagement | Abfallreduktion – Reduzierung von Verpackungen

In unseren Werken verfolgen wir eine kontinuierliche Strategie zur Abfallminimierung und -trennung.  Durch diese Trennung ist eine gute Zusammenarbeit mit Recyclingfirmen und Entsorgern möglich. Um umweltfreundlicher agieren zu können, haben wir unsere Verpackungsmittel und die damit verbundenen Prozesse soweit wie möglich umgestellt.

  • Folien- und Kartonagendicke wird in Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten reduziert, ohne die Qualität des Endproduktes einzuschränken.
  • Um das Recycling von Kunststoffen zu unterstützen wird, sofern möglich, von Poly- auf Monoverpackungen (z.B. PP- oder PET Schalen) umgestellt.
  • In enger Zusammenarbeit mit einem strategischen Lieferanten haben wir den weltweit ersten Recyclingkreislauf erschaffen, in welchem PET Schalen bis zu 80 % recycelt werden können. Und dies wieder und wieder. So soll der Verpackungsmüll noch weiter reduziert werden.
  • Um den Verpackungsmüll durch Einweg-Kaffeebecher intern zu reduzieren, bekommt jeder Mitarbeiter bei der Einstellung einen Mehrwegbecher.

Energiemanagement – Nach DIN EN ISO 50001:2015

Unsere Effizienz im Bereich Energiemanagement lassen wir uns jährlich seit 2015 mittels der Norm DIN EN ISO 50001:2015 durch ein Zertifizierungsunternehmen nachweisen.

Buy local

Ressourcenmanagement – Rund 80 % unserer Waren beziehen wir aus der Region

Beim Einkauf unserer Rohstoffe wird als Erstes auf die Qualität des Produktes geachtet. Dabei wird geprüft, ob unsere Anforderungen sowie die des Kunden erfüllt werden. Um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, wird bei der anschließenden Auswahl der Lieferanten ein regionaler Lieferant bevorzugt.

Handwerker aus der Region

Fachliche Kompetenz und Zuverlässigkeit bilden die Grundlage für die Auswahl unserer Techniker. Unsere Maschinen werden immer vom Hersteller selbst repariert, um unnötige Maschinenfehler durch fehlendes Fachwissen zu umgehen. Für generelle Arbeiten am Haus und Hof werden ausschließlich Fachkräfte aus näherer Umgebung engagiert.