fbpx

Unser neues Insektenhotel

Wildbienen, Hummeln, Wespen und andere Insekten sind unverzichtbar für ein laufendes Ökosystem. Vor allem in den vergangenen Jahren erschweren sich die Bedingungen durch Verkleinerung der natürlichen Lebensräume immer weiter.

Insekten sind natürliche Fremdbestäuber vieler Pflanzenarten. So würde ein kompletter Wegfall der Bestäubungsleistung einen deutschlandweiten Schaden von 3,8 Milliarden Euro bedeuten (Universität Hohenheim). Außerdem fungieren Sie als natürliche Schädlingsbekämpfer und dienen als Nahrungsgrundlage für viele andere Tiere. Ohne tierische Bestäubung würden etwa ein Drittel aller Pflanzen keine Samen produzieren und etwa die Hälfte einen Rückgang der Fruchtbarkeit um 80% bedeuten (Universität Konstanz). Es gilt also die Insekten und deren Lebensraum zu schützen.

Im heimischen Gartenbau sollte auf Insektizide sowie Pestizide weitgehend verzichtet werden. Wer eine Wildblumenwiese pflanzen kann hat so nicht nur eine bunte Vielfalt im Garten, sondern schafft auch neue Lebensräume für Insekten.

Sollte sich ein Tier mal in die eigenen vier Wände verirren, kann dieses mit einem Glas eingefangen und dann in der Natur wieder ausgesetzt werden. Auch wer regional und ökologisch angebaute Lebensmittel kauft, unterstützt die Insekten.

Insektenhotels dienen als Rückzugsort für allerlei nützliche Kleintiere. Außerdem finden sie in den angelegten Stellen einen idealen Brut-, und Nistplatz und eine Bleibe für den kalten Winter.

Wir haben an unserem Standort Tönisberg ein Insektenhotel errichtet, um Lebensräume weiterhin zu sichern. Schon bald könnt auch Ihr einen Teil daran haben und Nistplätze mit eurer Schul- oder Kindergartengruppe bauen. Dazu informieren wir euch bald ausführlich!

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack darauf, was genau wir machen und wie der Stand der Dinge ist:

Das könnte Sie auch interessieren