Apfelbäume bei deli carte

Kindergärten sind zur Apfelernte eingeladen

Als Frühjahrsaktion 2021 haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt. Wir wollen Gutes tun – nicht nur der Umwelt, sondern auch unseren Kunden zur Liebe. Darum haben wir uns entschieden an unserem Standort Tönisberg drei Apfelbäume zu pflanzen. Sobald die Bäume Früchte tragen, können Kindergartengruppen mit uns zusammen die Äpfel ernten und Sie mit unseren Köchen weiterverarbeiten z.B. zu Apfelmus oder einem Apfelkuchen.

Bei unseren Bäumen haben wir uns für die Sorte „Rote Sternrenette“ entschieden

Sie verdankt ihren Namen seiner kräftig roten Schale und sternförmigen Tupfen. Geschmacklich sind die Äpfel erfrischend süß-säuerlich und gelten als besonders saftig. Der Baum hat eine Wuchshöhe von 250 bis 350cm und wächst eher in die Breite als in die Höhe. Das vereinfacht nicht nur uns die Ernte, sondern auch interessierten Kindern, die mit unseren Köchen daraus verschiedene Leckereien zaubern können.

Apfelwissen

Apfelbäume gehören der Gattung der Rosengewächse an und zählen weltweit zu den beliebtesten und häufigsten angebauten Obstbäumen. Wie auch seine engen Verwandten Birnen oder Quitten, gehört der Apfel der Kategorie des sogenannten Kernobstes an. Seinen Ursprung findet der Apfelbaum mit verschiedenen Wildformen im Verbreitungsgebiet Kleinasien. Um 10.000 v. Chr. wuchsen bereits „Holzäpfel“ auf dem Gebiet, wo heutzutage Kasachstan liegt. Damals schmeckten die Äpfel sehr sauer und sie waren klein, holzig und hatten viele Kerne. Über verschiedene Handelswege gelangten die Holzäpfel in den Schwarzmeerraum, wo sie von Römern und Griechen kultiviert wurden. Dort entstand der süße Apfel, den wir heute kennen.

Als die Äpfel so um 100 v. Chr. bei den Kelten und Germanen ankamen, sahen sie diese als Symbol für Tod und Wiedergeburt. Über Jahrtausende nahm man Äpfel als Symbol für Reichtum, Liebe und Fruchtbarkeit wahr, wenngleich diese Assoziation durch die moderne Massenproduktion abhandengekommen ist.

Äpfel & Gesundheit

Äpfel haben einen hohen Anteil an Frucht- und Traubenzucker. Sie können daher dazu beitragen, die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit zu steigern, da die Zuckeranteile schnell in Energie umgewandelt werden können. Der hohe Vitamin-C Gehalt (85-35mg) stärkt die Abwehrkräfte und ein Apfel deckt bereits den halben Tagesbedarf. Es wird empfohlen Äpfel immer mit Schale zu essen. Diese enthält nämlich nützliche Nahrungsfasern und direkt unter ihr befinden sich die meisten Vitamine.

Quellen:

https://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/product/69/2582/Winterapfel-Rote-Sternrenette.html

https://www.geiser-agro.com/de/produkte/tafelobst/rund-um-den-apfel/herkunft-des-apfels.html#:~:text=Der%20Apfel%20ist%20keine%20heimische,Kerne%20und%20schmeckte%20sehr%20sauer.

https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/obst/apfel-apfelbaum

Zurück
nach oben